www.kirchlinteln.de

Vorschaltseite der Gemeinde Kirchlinteln

Informationen der Gemeindeverwaltung zur Corona-Krise

PRESSEMITTEILUNG vom 09.04.2020

Keine Osterfeuer in der Gemeinde Kirchlinteln und auch kein Sammeln von Schnittgut.

In Abstimmung mit Gemeindebrandmeister Holger Müller teilt Bgm. Wolfgang Rodewald in einer Presse - Info mit, dass in der Gemeinde Kirchlinteln nicht nur alle Osterfeuer abgesagt seien, sondern es auch aktuell kein Sammeln von Strauch- und Schnittgut in den Dörfern für evtl. später nachzuholende Brauchtumsfeuer geben werde. Eine längere, voraussichtlich mehrere Monate andauernde Lagerung für ein späteres Verbrennen wäre aus einer Vielzahl von Gründen problematisch und käme sowohl für die Feuerwehren wie auch die Gemeinde nicht in Betracht.

In mehreren Ortschaften hätten sich bereits Initiativen gebildet, die ein sofortiges Häckseln mit anschließender Verwertung des Häckselgutes organisierten. Auch das Anlegen von  Benjeshecken sei eine gute Alternative, so der Bürgermeister.

Für die Annahme von Gartenabfällen habe der Landkreis Verden u.a. auch die Öffnung des Abfallhofes in Kirchlinteln bereits ab 15.04.2020 angekündigt, so dass den Menschen kurzfristig auch an dieser Stelle geholfen werde. Er weise ausdrücklich darauf, so Rodewald deutlich, dass „privates Verbrennen“ von Gartenabfällen verboten sei und zwangsläufig geahndet werden müsse. Evtl. Einsätze der Feuerwehr würden in Rechnung gestellt und könnten für die Verursacher teuer werden.

Hoffnung könne er denjenigen machen, die ihr Brauchtumsfeuer für die Ortschaft evtl. im  Oktober oder November nachholen möchten. Das würde gemeindeseitig zu gegebener Zeit wohlwollend geprüft, so Rodewald. Er hoffe auch, dass es dann auch wieder möglich sei, sich zu treffen und über angenehmere Dinge auszutauschen, als derzeit. 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 07.04.2020 

Freistellung von KiTa- und Hortgebühren

Der Rat der Gemeinde Kirchlinteln hat in seiner Sitzung am 02.04.2020 beschlossen, die Eltern für die Dauer der Corona-bedingten Schließung der Kindertagesstätten von der Gebührenpflicht freizustellen.

Das gilt auch für diejenigen Eltern, die das Angebot der Notbetreuung in Anspruch nehmen. Diese leisten aktuell in Betrieben der kritischen Infrastruktur einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag, für den die Gemeinde ihnen mit der Gebührenfreistellung ihre besondere Wertschätzung ausdrücken möchte. Soweit Kinder zur Mittagsverpflegung angemeldet sind, wird auch das Essensgeld nicht erhoben bzw. zurück überwiesen.

Die für den Monat April fälligen Gebühren sind bereits nicht mehr eingezogen worden. Wer die April-Gebühren bereits überwiesen oder per Dauerauftrag gezahlt hat, bekommt diese von der Gemeinde zurück.

„Ich begrüße diese Entscheidung des Rates ausdrücklich. Gerade Familien, die beispielsweise durch Kurzarbeit finanzielle Einbußen hinnehmen müssen, können wir so in dieser für alle schweren Zeit ein wenig entlasten“, freut sich Bürgermeister Wolfgang Rodewald.

Die für den März entrichteten Gebühren will die Gemeinde möglichst verrechnen. „Sollte die bis zum 18.04.2020 befristete Schließung nicht verlängert werden und die Einrichtungen somit nach den Osterferien ihren Betrieb wieder aufnehmen, würde die Ausfallzeit ziemlich genau einen Monat betragen. Hätten wir dann schon die Gebühren für die zweite März-Hälfte erstattet, müssten wir die Gebühren für die zweite April-Hälfte nacherheben“, erklärt Amtsleiterin Anke Preuß diese auf Aufwandsreduzierung ausgerichtete Entscheidung der Verwaltung und ergänzt: „Sollte die Schließung weiter andauern und erst mit Ablauf eines Monats enden, werden wir auch für die zweite Hälfte des Monats März die Gebühren erstatten.“


Positivliste: Welche Geschäfte dürfen weiterhin öffnen? Bzw. welche sozialen Kontakte sind noch zulässig? (Stand 25.03.2020 / 17.00 Uhr)   ...können Sie hier herunterladen.

 

Initiativen zur Unterstützung von Menschen mit Hilfebedarf in der Gemeinde Kirchlinteln  hier

 

Antragsformulare der Bundesanstalt für Arbeit (BA) zur Kurzarbeit können Sie hier herunterladen.

Antragsformular für Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus - download hier.

 

PRESSEMITTEILUNG vom 24.03.2020

KiTa-Notbetreuung auch in den Osterferien

Beschäftigte in Berufen der kritischen Infrastruktur können die Notbetreuung in den Kindertagesstätten der Gemeinde Kirchlinteln auch während der Osterferien in Anspruch nehmen.

„Auch in den Osterferien wird das Personal in den entsprechenden Branchen gebraucht. Wir wollen unseren Beitrag leisten, dieses zu ermöglichen und werden daher auch in den Osterferien eine Notbetreuung anbieten“, kündigt Bürgermeister Wolfgang Rodewald an. „Allerdings gilt weiterhin der oberste Grundsatz, dass alles dafür getan werden muss, die Infektionsketten zu unterbrechen. Insofern ist die Gemeinde verpflichtet, hier weiterhin restriktiv zu handeln.“

Die Regelungen, wonach die Notbetreuung in Anspruch genommen werden kann, wenn ein Elternteil in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig ist und ohne Notbetreuung die Ausübung der erforderlichen Berufstätigkeit nicht möglich wäre, gelten somit auch in den Osterferien. Für den anderen Sorgeberechtigten fordert die Gemeinde weiterhin eine Bescheinigung des Arbeitgebers, dass eine Freistellung für die Kinderbetreuung nicht möglich ist.

Die Teilnahme an der Notbetreuung muss per E-Mail an gemeinde@kirchlinteln.de beantragt werden. Die Zu- oder Absage der Gemeinde Kirchlinteln erfolgt ausschließlich per E-Mail.

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 20.03.2020

Geänderte Regelungen zur Notbetreuung

Die Gemeinde Kirchlinteln setzt die geänderten Weisungen des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung um, wonach es ab sofort für die Notbetreuung in den Kindertagesstätten ausreicht, wenn ein Elternteil in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig ist und ohne Notbetreuung die Ausübung der erforderlichen Berufstätigkeit nicht möglich wäre. Für den anderen Sorgeberechtigten fordert die Gemeinde eine Bescheinigung des Arbeitgebers, dass eine Freistellung für die Kinderbetreuung nicht möglich ist.

Die Teilnahme an der Notbetreuung muss spätestens bis 10:00 Uhr des Vortrages (freitags für montags) per E-Mail an gemeinde@kirchlinteln.de beantragt werden. Die Zu- oder Absage der Gemeinde Kirchlinteln erfolgt ausschließlich per E-Mail.

Zum Schutz der Kinder, der Familien und des Personals erfolgt vor Eintritt in die Einrichtung eine Fieber-Kontrolle. Den örtlichen Anweisungen ist Folge zu leisten.

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 17.03.2020

Telefonanlage überlastet – Ferienprogramm abgesagt – KiTa-Gebühren weiter zu zahlen

 

Die Telefonanlage des Kirchlintelner Rathauses ist aufgrund des großen Anrufaufkommens zurzeit häufig überlastet. Es wird daher empfohlen, sich möglichst per E-Mail an die Gemeindeverwaltung zu wenden. Die E-Mail-Adressen der direkten Ansprechpartner sind auf der Internetseite https://www.kirchlinteln.de/rathaus-politik/verwaltung/mitarbeiter-innen/ zusammengestellt.

Um das Ferienprogramm für die Sommerferien zu organisieren, müssten in den kommenden Wochen die Treffen mit den verschiedenen Vereinen und Organisationen stattfinden. Dieses ist aufgrund der durch das Land Niedersachsen verfügten Maßnahmen nicht möglich. Das Schülerferienprogramm kann daher in diesem Jahr leider nicht angeboten werden. „Es tut mir für alle Kinder und die Organisatoren sehr leid“, bedauert Bürgermeister Wolfgang Rodewald die „schwere Entscheidung, die wir aufgrund der aktuellen Lage treffen mussten“.

Die Krippen- und Hortgebühren sowie das Essensgeld sind zunächst auch während der Schließung der Einrichtungen zu zahlen. Inwieweit eine Erstattung erfolgen wird, werde derzeit noch geklärt. „Wir sind in engen Gesprächen mit den zuständigen Stellen und hoffen, möglichst bald eine Klärung zu bekommen, über die wir dann umgehend informieren werden“ so Rodewald. Eltern, die aufgrund von Kurzarbeit oder Verdienstausfall die Gebühren derzeit nicht bezahlen können, „sollten sich mit unserer Kämmerei in Verbindung setzen, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.“

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 16.03.2020

Gemeinde Kirchlinteln untersagt Spielplatznutzung

 

Die Niedersächsische Landesregierung hat soeben den Erlass weiterer Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus bekanntgegeben. Dabei wird unter anderem die Nutzung von Spiel- und Bolzplätzen untersagt.

Die Gemeinde Kirchlinteln untersagt daher die Nutzung sämtlicher Spiel- und Bolzplätze im Gemeindegebiet. Dieses betrifft auch die Außengelände der Kindergärten und Schulen sowie den Waldspielplatz. Wir werden an allen Spiel- und Bolzplätzen kurzfristig entsprechende Schilder anbringen.

„Mir ist bewusst, dass dieses Verbot für alle Familien eine erhebliche Einschränkung bedeutet. Ich möchte alle Eltern bitten, auch diese Maßnahme zum Schutze aller mitzutragen“ hofft Bürgermeister Rodewald auf das Verständnis der Kirchlintelner.

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 16.03.2020

Notbetreuung in den Kindertagesstätten der Gemeinde Kirchlinteln

Wie bereits berichtet, wird für Kinder von Beschäftigten in Bereichen der kritischen Infrastruktur eine Notbetreuung in unseren Kindertagesstätten angeboten. Diese ist bisher nicht an Anspruch genommen worden. Sollte zukünftig eine Notbetreuung benötigt werden, ist diese bis 12:00 Uhr des Vortages per E-Mail anzumelden.

Eltern, deren Kinder die Kindertagesstätten in Bendingbostel, Holtum (Geest) und Kirchlinteln besuchen, wenden sich bitte an kiga.kirchlinteln@kirchlinteln.de. Anmeldungen für die Kindertagesstätten in Neddenaverbergen, Otersen und Luttum werden unter kiga.luttum@kirchlinteln.de entgegengenommen. Die Betreuung findet in dieser Woche für alle Kinder in Kirchlinteln statt.

Hinsichtlich der Inanspruchnahme der Notbetreuung gilt weiterhin, dass dies nur möglich ist, wenn beide Sorgeberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

An Tagen, für die keine Anmeldungen vorliegen, bleiben auch die Einrichtungen mit Notbetreuung geschlossen.

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 15.03.2020

Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat mit Weisung vom 13.03.2020 mit Wirkung vom 16.03.2020 bis zunächst einschließlich 18.04.2020 den Betrieb sämtlicher Kindertageseinrichtungen untersagt.